Das Weingut Stettler Erlach

Kelterung & Rebberge

Unsere Weine werden nach AOC-Bestimmungen hergestellt (Appelation d’origine controlée). Die Trauben werden verarbeitet und schonend gekellert. Gegen Ostern wird der Chasselas, Chardonnay, Oeil de Perdrix und Blanc de Noir in die Flaschen abgefüllt. Der Pinot Noir reift in den Holzfässern und wird erst im Spätsommer abgefüllt oder ein weiteres Jahr in den 225lt Barrique-Fässern ausgebaut.

Der Gewölbekeller

Das 1685/1686 in den Jolimont-Hangfuss hineingebaute Haus zwischen Märit und Durchgangsstrasse war von Anfang an ein Mehrzweckgebäude. Die Bauart des Tonnengewölbes kommt in Erlach sonst nur noch ein einziges Mal vor; unsere Keller sind in der Regel mit Balkenlagen eingedeckt. Sechs hoch liegende Ringpaare dienten dem Durchstecken von Rundhölzern, die eine Mäuse und Ratten unzugängliche Bretterbühne trugen; über eine Leiter hob man dort Gemüse, Käse usw. auf. Die Oberluken gegen Westen entsprechen dem Niveau der Märitgasse. Die Holzfässer ruhen auf Muschelsandstein-Lägern ("Brüttelenstein", hier sicherlich vom Jolimont).

Der Gewölbekeller heute

Der Gewölbekeller wurde 2011 in den Originalzustand zurückgesetzt - störende Einrichtungen wurden zurückgebaut und das Gewölbe dezent beleuchtet. Der Keller ist auch heute noch ein Mehrzweckgebäude. Der Wein lagert in Barriques und Eichenfässer. In der gemütlichen Umgebung finden Events wie Apéros, Degustationen, Treberwurstessen, Hochzeitsfeiern, Firmen- und Vereinsanlässe sowie Privatanlässe statt.

Unsere Rebsorten

Pinot Noir
Chasselas
Chardonnay

Unsere Reblagen

  • Underi Gruesse
  • Oberi Gruesse

Der Holzfasskeller

Winzer Peter Stettler

Der Erlacher Rebberg 360°